UPDATE! Einzug von Mama Ninni und Kitten

von Sandra Hansmann (Kommentare: 0)

Neue kleine Familie

08.07.19: Kleiner Glückspilz

Ein echter Glückstreffer,- der Schwager von Valentina (mit Familie und einer Katze) hat den kleinen Ninno adoptiert....

Bereits gestern Abend durfte unser kleines rotes Katerchen zu seiner neuen Familie umziehen. Glück für Ninno und auch Glück für uns. Vor allem Valentina wird Ninno auch in Zukunft sehen können und wir werden über seine Entwicklung laufend informiert werden.

Alles Gute Du süsser Zwerg!

05.07.19: Neues zu Ninno

Auch hier haben wir positive Nachrichten.

Der kleine Kater entwickelt sich gut. Eine weitere Kontrolle beim Tierarzt zeigt, dass seine Atmung inzwischen viel besser geworden ist. Die Hoffnung steigt, dass Ninno evtl. keine OP brauchen wird.

Bitte weiter Daumen drücken !

21.06.19: Ninni sucht ein Zuhause

Unserer Katzenmutter Ninni, die soviel durchmachen musste,- ein Junges gestorben, das andere mussten wir ihr wegnehmen, da offensichtlich ihre Milch bakteriell vergiftet war, - langsam aber sicher geht es ihr besser....
Ninno, ihr kleiner Sohn ist bei Valentina zu Hause.

Nun suchen wir dringend ein schönes Zuhause für die liebe Ninni. Sie ist sehr ängstlich und sollte eine ruhige Bleibe finden. Ninni ist extrem liebesbedürftig - sie hat viel schlimmes erlebt. Wir wünschen uns ganz besonders einfühlsame und liebe Menschen für sie.

Ninni ist FIV positiv getestet, kastriert, entwurmt und gegen Parasiten behandelt.

Wer verliebt sich in sie???

20.06.19: Neues zu Ninno

Leider keine guten Nachrichten ...

Nachdem Ninno bei Valentina zu Hause aufgepäppelt wurde, haben wir ein Röngenbild machen lassen.

Unser Tierarzt hatte ja von einer Deformation des Brustkorbes gesprochen. Da es Ninno täglich besser ging, wollten wir einfach nicht wahrhaben, dass etwas nicht stimmen könnte.

Leider wurde die Vermutung unseres Tierarztes bestätigt, Ninno hat ein "pectus excavatum" - auf deutsch "eine Trichterbrust". Der Schock sitzt tief - wir hatten bis heute noch nie etwas mit so einer Erkrankung zu tun.


Wir haben im Internet recherchiert - die Aussichten sind nicht rosig. Es kommt auf die schwere der Verformung an, aber die Lebenserwartungen sind nicht hoch. Manche Katzen werden 4 Monate alt, weniger schwere Fälle ein bis zwei Jahre .....

Wir haben auch von der Möglichkeit einer OP gelesen und sogleich unseren zweiten Tierarzt gefragt (er ist spezialisiert in Chirurgie). Er will sich das Kätzchen selbst ansehen und dann mit uns beraten, wie wir weiter vorgehen.

Im Moment sind wir am Boden zerstört :-(

Update zu unserem kleinen roten Kater Ninno

Wir mussten Ninno von seiner Mutter trennen. Leider geht es auch ihm nicht gut.

Unser Tierarzt hat eine angeborene Deformation des Brustkorbes und neurologische Störungen festgestellt. Ersteres ist der Grund, weshalb er schwer atmet. Valentina hatte den kleinen Kater Mittag zu sich nach Hause geholt. Eigentlich wollte sie ihn am Nachmittag zu unserer Roberta bringen - sie hatte uns angeboten Ninno in Pflege zu nehmen.

Als Valentina jedoch bemerkte, dass es ihm stündlich schlechter ging, brachte sie ihn am Nachmittag zur Tierärztin hier bei uns im Ort - sie hat uns schon mehrmals bei den ganz kleinen Kätzchen helfen können. Ninno bekam sofort eine Infusion. Heute Nacht verbringt er bei Valentina, er muss von Hand gefüttert werden. Im Moment macht er einen etwas besseren Eindruck.

Auch wenn uns beide Tierärzte nicht viel Hoffnung machen ..... wir versuchen alles um dieses kleine Leben zu retten.

Komm kleiner Ninno kämpfe !!!

14.06.19: Ninni und Sohn sind beim Tierarzt

Nachdem gestern völlig überraschend die kleine Ninnina gestorben ist, haben wir heute Ninni und ihr Söhnchen zum Tierarzt gebracht....

Eine weitere Katastrophe - Ninni ist FIV positiv und hat einen Milchstau, sowie Probleme mit der Leber. Letzteres könnte die Ursache für den Tod der kleinen Ninnina sein - evtl. hat sie über die Milch Bakterien aufgenommen.
Mama Ninni wird gleich heute kastriert und bekommt Medikamente, das grosse Blutbild wird diese Tage erstellt.

Wir können nur hoffen, dass es der kleine Ninno schaffen wird, auch ihm geht es nicht besonders gut - bitte drückt ihm die Daumen.

 

13.06.19: Schlechte Nachrichten :-(

Ganz plötzlich ging es dem kleinen Katzenmädchen, Tochter von Ninni, sehr schlecht. Gestern Morgen war sie etwas ruhiger als ihr Bruder, aber es schien nicht bedenklich. Als Valentina am Abend unseren Neuzugang "Palma" (Bericht folgt) in die Pension brachte, fand sie die kleine Ninnina leblos neben ihrer Mutter und ihrem Brüderchen. Wir sind untröstlich.

Wenn wir Babys zusammen mit ihren Müttern betreuen, sind wir in der Regel recht entspannt. Aber leider kommt es auch hier immer wieder mal vor, dass das eine oder andere Kätzchen über die Regenbogenbrücke geht. Wir vermuten, dass Ninnina krank war. Wir bringen heute Mutter Ninni und ihren kleinen roten Sohn vorsorglich zu unserem Tierarzt zur Kontrolle.

Kommt gut ins Regenbogenland kleine Ninnina.

01.06.19: Neuzugang - Mama Ninni und ihre 2 Kitten

Neuzugang - Mama Ninni und ihre 2 Kitten, ca. 15 Tage alt.

Eine junge Frau (Isabella) aus Castel di Guido bat uns um Hilfe. Sie hatte die Katze gestern in ihrem Vorgarten entdeckt. Ganz sicher wurde Ninni ausgesetzt, sie ist absolut zutraulich und lieb. Ihre 2 Jungen, sind ein roter Kater und ein Tigermädchen Isabella hat die kleine Familie zu uns gebracht. Die drei haben Glück, denn seit gestern ist der groß Käfig durch die Adoption von Marina frei geworden.

Wir bekommen keine Verschnaufpause, es geht nahtlos weiter. Kaum freuen wir uns über eine Vermittlung, schon sind wieder komplett belegt.

Zurück

Einen Kommentar schreiben