Trauriges Update! Rettung aus einem Messihaus

von Sandra Hansmann (Kommentare: 0)

Mutter mit Kitten gerettet!

02.01.20: Leider beginnt das neue Jahr gleich mit einer traurigen Nachricht

Leider beginnt das neue Jahr gleich mit einer traurigen Nachricht. Die zwei kleinen Katzenmädchen Manu und Ela sind innerhalb von 24 Stunden beide verstorben. Wir hatten es ja geahnt, aber eben doch für die beiden so sehr gehofft.

Wir sind unsagbar traurig, Manu und Ela, kommt gut über die Regenbogenbrücke.

Mutter Manuela ist FeLV positiv. Ein Wurf im Herbst ist ebenfalls komplett verstorben. Zur Erinnerung - Manuela kommt aus einem Messi Haushalt, die Besitzerin ist psychisch krank.

Wir werden Manuela kastrieren lassen und wieder in ihr Zuhause zurück bringen. Das ist für die Katze besser, als bei uns im Käfig. Die Frau füttert und versorgt die Katzen gut - nur leider ist die Population aus der Kontrolle geraten. Unser Ziel ist es in den nächsten Wochen alle noch unkastrierten Katzen einzufangen, um weiteren Nachwuchs zu verhindern - mehr können wir hier leider nicht tun.

22.12.19: Update zu unserer kleinen Familie die seit gestern bei uns ist

Bei den 2 Kitten handelt es sich um 2 kleine Mädchen, sie sind ca. 15 bis 18 Tage alt.

Die Mutter ist leider noch sehr verschreckt. Sie hat fast nichts gefressen und auch nicht die Katzentoilette benützt. Sie knurrt und faucht wenn man sich ihr nähert.
Zum Glück säugt sie ihre Jungen - ehe ich ins Zimmer ging konnte ich durch das Fenster sehen, dass sie alle 3 relaxt dalagen.

Wir haben die Mutter Manuela getauft und ihre Jungen Manu und Ela.

Trotzdem Manuela uns gegenüber nicht sehr freundlich gestimmt ist, gelang es uns heute sie gegen Parasiten zu behandeln. Wir hoffen von ganzem Herzen, dass die 3 nicht krank sind. Sobald die Kleinen etwas grösser sind, werden wir die Mutter kastrieren und FIV /FeLV testen lassen.

Bitte drückt der kleinen Familie die Daumen.

21.12.19: Wir waren erneut im Messihaushalt

Vor ca. 1 Jahr waren wir bereits in Cerenova bei Manuela - Manuela ist eine Messi.
Sie hat grosse psychische Probleme und lebt ohne soziale Kontakte. Neben Müll und allerlei, sammelt sie auch Katzen. Damals haben wir ca. 15 Katzen kastrieren lassen und 8 aus diesem Haus geholt.

Inzwischen gibt es leider wieder neue Katzen - und leider auch Nachwuchs - sie erzählte von einer Katze mit 3 Jungen. Es ist schwer einen Termin mit Manuela zu vereinbaren, weil sie durch Alkohol oder Tabletten oftmals nicht in der Lage ist zu antworten. Bereits seit einigen Wochen haben wir immer wieder telefoniert, aber keinen passenden Termin gefunden. Heute Vormittag war ich mit Valentina dort - in diesem schrecklichen Geisterhaus. Wir haben die Katzenmutter mit 2 Jungen herausgeholt, das dritte war lt. Manuela gestorben. Dann haben wir noch einen Kater eingefangen, der Probleme mit den Zähnen hat. Der Kater wurde heute kastriert und ein paar Zähne gezogen. Er kommt morgen wieder zurück an seinen gewohnten Ort.

Die kleine Familie ist bei uns in der Pension. Die Mutter scheint nicht besonders viel Milch zu haben - und evtl. ist sie FIV oder FeLV positiv ...... denn fast alle Katzen dort sind krank. Nächste Woche wird auch sie kastriert und getestet. Wir hoffen sie haben kein FeLV.

Im neuen Jahr müssen wir die restlichen Kater einfangen, um weiteren Nachwuchs zu verhindern. Es ist jedesmal ein Grauen dort hinzufahren.

Zurück

Einen Kommentar schreiben